4. Artenschutztag

Media

Zum vierten Mal richtete der Zoologische Stadtgarten Karlsruhe am gestrigen Sonntag den jährlichen Artenschutztag aus. An diesem stellten mehr als 25 Institutionen ihre Aktionen und Projekte zum Thema Artenschutz den Zoobesucher*innen vor. Bei schönstem Spätsommerwetter informierten sich erfreulich viele Menschen an den Infoständen.

Auch wir waren dieses Jahr mit dabei und präsentierten dabei zum einen unser Projekt zum Schutz der Hohen See und zum anderen informierten wir über das EU-Mercosur-Abkommen.

Zusätzlich hatten wir ein Glücksrad-Quiz dabei, bei dem sich Jung und Alt an Fragen zu verschiedenen Tierarten versuchen und Kleinigkeiten wie Poster, Postkarten oder Aufkleber gewinnen konnten.

Unsere Meereskampagne hat zum Ziel, dass die Vereinten Nationen (UN) bis 2030 mindestens 30% der Weltmeere zu Schutzgebieten erklären. Denn Überfischung, Rohstoffabbau am Meeresboden, Plastikvermüllung und die Folgen des Klimawandels setzen den Meeren schwer zu und führen zu einem rapiden Verlust an Artenvielfalt und Lebensraum.

Das EU-Mercosur-Abkommen, in seiner jetzigen Form, wird zu verheerenden Konsequenzen für die Artenvielfalt im Amazonasgebiet und das Klima im Gesamten führen. Geringere Zölle auf Agrarprodukte führen dazu, dass noch mehr Regenwald für Anbaufläche abgeholzt wird; dadurch geht der Lebensraum von vielen, einzigartigen Tieren verloren und die grüne Lunge der Erde verliert an Kraft um CO2 zu binden und unser Klima zu bewahren.

Über den Tag konnten wir 92 Unterschriften für einen besseren Meeresschutz und 47 Unterschriften gegen das EU-Mercosur-Abkommen sammeln.

Wir freuen uns, wenn auch du uns bei unseren Petitionen unterstützt!


Für Meeresschutz >>> https://www.greenpeace.de/hochseeschutzabkommen
Gegen das EU-Mercosur-Abkommen >>> https://act.greenpeace.de/eumercosur

Tags